Gerry Weber Open – Halle 2016: Wir waren dabei!

Gerry Weber Open – Halle 2016: Wir waren dabei!

ATP-Turnier in Halle/ Westfalen. Der TC Blau-Weiss Kassel war dabei!

Jedoch:

Diesmal waren wir ausnahmsweise nicht mit unseren herausragenden Tennisladies dabei, sondern es machten sich 18 tennisbegeisterte Menschen (Damen und Herren) auf den Weg zu den „Gerry-Weber-Open“ in Halle/Westfalen.  Dank der wunderbaren Organisation von Bernd Range konnten wir einen vollen Tennistag erleben und die Spiele der deutschen Tennissstars (Kohlschreiber, Zwerev, Struff, Brown und Co.) und natürlich das von König Federer genießen.

 

Vor der Abfahrt nach Halle

Die partielle Prioritätensetzung der Fahrtteilnehmer war durchaus unterschiedlich. Während einige keine Spielsekunde verpassen wollten, waren andere auch mit dem Anfüllen diverser Einkaufstaschen beschäftigt (Rabatte, Rabatte), während ein besonders Ehrgeiziger an der Verbesserung des eigenen Rekord im Bratwurstkonsum arbeitete, allerdings ohne Erfolg! (Schade, Herr Organisator, vier Stück führten zu keiner Verbesserung!)

 

Rekordversuche
Rekordversuche
Geduld, Geduld...
Geduld, Geduld…

Die Spiele selber, die bekannterweise auf Wimbledon-Rasen stattfinden, waren geprägt von der Aufschlagdominanz: Guter Aufschlag (225 km/h), gequälter Return (ins Halbfeld), Volley gleich Punkt. Selten kam es zum längeren Schlagabtausch, der dann aber wiederum von höchster Qualität war.

Aber es machte einfach Freude, den „Stars“ bei ihrem Spiel zuzusehen und zu realisieren, dass auch sie manchmal Fehler machen, die wir selber nur zu gut kennen.

Federer gegen Jan Lennard Struff Vor dem Spitzenspiel

Die Dauer der Spiele war insgesamt relativ kurz, weshalb wir in den Genuss von 3,5 Begegnungen kamen. Dennoch wurde einem wirklich nie langweilig, war ein Match vorbei, war die Schlange am Bratwurststand das Ziel oder die an den Toiletten, was erhebliche Disziplin und Geduld erforderte und einem mentalen Training gleichkam.

Leider war das Wetter recht wechselhaft und feucht, weshalb die Betrachtung der Begegnungen auf den Nebenplätzen nur zum Abend hin möglich wurde. Aber dann war man fast „hautnah“ dabei! Toll! Die eigene Schlägerhand zuckte!

Gut angekommen in der Roger Federer Allee Gruß an Constanze

Der Chronist dieser Fahrt hatte zum ersten Mal das Vergnügen gehabt, daran teilnehmen zu können und hat dies wahrlich nicht bereut.

Ein toller Tag! Bitte neues Spiel im nächsten Jahr!

 

 

 

Menü schließen